Volumenaufbau und Formverbesserung nach Entfernung der Implantate mit Straffung

maliana
· Erstellt am 2.04.2022 · Update 14.05.2022

2019 wurden meine texturierten Allergan Implantate (325 ml anatomisch) ersatzlos entfernt (angeblich mit Kapsel) und die Brust gestrafft. Naja, also das Ergebnis war direkt nach der OP gut (sicher wegen OP bedingter Schwellung) aber ist inzwischen mehr als frustrierend: Die Brust hat überhaupt keine Form, vor allem an der Seite überhaupt keine Rundung sondern es ist ein fließender Übergang in einen schlaffen Fettwulst am seitlichen Brustkorb. Die linke Brust hat eine super hässliche Einziehung an der Narbe wenn ich den Arm hebe und eine Delle innen in der Mitte Richtung Brustbein. Insgesamt zu wenig Volumen. Denke über Eigenfett nach - aber lese oft, dass man danach oft kaum mehr Volumen hat. Außerdem habe ich Bedenken, dass die Entnahmestelle (bei mir wäre der Bauch geeignet) danach total schlaff ist. Denke auch über eine erneute Vergrößerung mit Implantaten nach, bin aber verunsichert wegen der aktuellen Meldungen über Krebs durch Implantate (meine wurden ja auch vom Markt genommen). Bin 56 Jahre alt und natürlich ist das Gewebe nicht mehr top.
Ich würde mich sehr über Ideen und Einschätzungen der Ärzte hier freuen, wie man noch was retten und ein ästhetischeres Ergebnis erzielen kann. Ich möchte keine große aber eine formschöne und straffere Brust

Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

1 Kommentar

Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • YasMin1
    14.05.2022
    Bester Kommentar

    Hallo Maliana, ich hoffe es geht dir gut :-) Ich bin keine Ärztin, jedoch bin ich über einen anderen Beitrag auf dich aufmerksam geworden und ich dachte ich schreibe dir und wenn du magst, kannst du mir auch gerne antworten. Ich habe in einem Beitrag zuvor gelesen, dass du ein Faktor V-leiden heterozygot hast, das habe ich auch und ich bin auch am überlegen mich einer OP zu unterziehen, in meinem Fall jedoch eine Fettabsaugung mit anschließender Strahlung. Jedoch habe ich gerade aufgrund dieser Tatsache die Sorge, dass sich postoperativ eine Thrombose oder im schlimmsten Fall eine LE bilden könnte. 1 Frage) Hattest du nach deiner Brust OP eine Thrombose erlitten? 2) War das in Vollnarkose oder in Lokalanästhesie und 3) Du meintest ja in einem Beitrag, dass du schonmal eine TVT und eine LE hattest, wie hast du das gemerkt? Also würde man eine TVT merken? Und hast du direkt nach der Thrombose eine LE bekommen? Oder wieviel Zeit war dazwischen sage ich mal.... tut mir leid, dass ich dich so persönlich frage, jedoch, kenne ich niemanden der das gleiche Probleme wie ich hat und bin demnach so bisschen verzweifelt und würde gerne mit jemandem darüber sprechen, der das selbe Problem hat wie ich. Zumal die Ärzte in De mit denen ich gesprochen habe, soweit dem ganzen unkritisch ggü. sehen, aber in der Türkei, da wo ich vorhabe das machen zu lassen, sind da ganz anders eingestellt und sagen, dass sie eine OP in meinem Fall nicht durchführen. Dann denke ich mir, was stimmt denn mit mir nicht? Ich hatte z.B. in meiner Vorgeschichte bis jetzt und hoffentlich auch nie, eine Thrombose. Danke und LG deine Yasmin!!

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

Die auf Estheticon.de erschienen Informationen ersetzen in keinem Fall den Kontakt zwischen Arzt und Patient. Estheticon.de übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Aussagen oder Dienstleistungen.

Wir hören Ihnen zu
Kommen Sie in unser Forum. Wir freuen uns auf Sie!