Von Mann zur Frau - was muss ich tun

Chantal
· Erstellt am 12.06.2011 · Update 29.03.2012

Lebe seit 45 jahre im falschen Körper würde gerne eine Frau sein was muss ich machen das ich endlich eine Frau bin

Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

13 Kommentare

Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Jenny83302
    29.03.2012

    Hey Alexandra,

    Du machst mit Deinem Coming out den ersten Schritt, lebst nun erst einmal Dein Frausein aus. Die Operation ist noch nicht dran.
    Wenn sich Männer um unsere Identität kümmern wollen, dann ist das Behandlung. Wenn wir leben, was wir sind, dann ist das Glück. Wende Dich bitte an eine Selbsthilfegruppe, einen Transgender- Spezialisten, der Dich begeleitet, nicht therapiert! Den findest Du hier: http://www.dgfs.info/page11.htm

    Ich bin bei mir angekommen und kann sagen, dass der Weg sich lohnt und du es schaffen wirst, weil Du mutig bist!

    Liebe Wünsche
    Jenny
    www.jennypetersen.co.uk

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Praxis Dr. Edelmann

    Praxis Dr. Edelmann

    · 29.03.2012

    Alexandra vom 28.03.2012

    Liebe Alexandra,

    die psychotherapeutische Behandlung und die resultierenden Gutachten müssen ausschließen, dass der Wunsch nach einer Geschlechtsumwandlung ggf. "nur eine Laune" der/des Patientin/en ist. Die psychotherapeutischen Sitzungen sind auch für Sie wichtig, um zu erkennen, wo Sie wirklich stehen. Sehen Sie es positiv!

    Kein Arzt wird Sie ohne entsprechende Gutachten operieren - er DARF sie ohne der Gutachten gar nicht operieren. Sie haben also gar keine Wahl.

    Alles Gute,

    Hille Edelmann
    Sekretariat

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Jenny83302
    28.03.2012
    Bester Kommentar

    Völlig Deiner Meinung. Jeder Mensch sollte seine gefühlte Geschlechtszugehörigkeit so entscheiden wie er es will. Die Gesetze sind hier so. Ich habe aber nicht den Eindruck, dass Du auf meinen Beitrag eingehst. Personenstandsänderung und Operationsvoraussetzungen sind verschiedene Dinge. Zuerst beim spezialisierten Psychotherapeuten anmelden, hier eine Liste: http://www.dgfs.info/page11.htm
    Dann mit anderen Transfrauen reden und schlau machen. Und Selbsthilfegruppe. Alleine geht es nicht.

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Alexandra91295
    28.03.2012

    Nein habe ich noch nicht.Warum kann mann das nicht ohne psychater machen lassen.Jeder mensch solte so leben wie er es möchte?Warum geht das nicht oder doch?

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • mannzufrau
    28.03.2012

    Also Chantal,
    lass Dich bitte nicht verunsichern. Ich bin selber diesen Weg gegangen und habe in Anfangs als undenkbar gehalten. das ist gerade mal 3 Jahre her und heute lebe ich als Frau ein Leben unter vielen.

    Klar kann Einiges schief gehen, wie bei jeder OP und jeder Schritt will überlegt sein. Ich habe mal für Frauen, die noch am Anfang stehen eine kurze Zusammenfassung zusammengestellt, die grob den Ablauf festlegt, wie er in Deutschland von den Versicherungen vorgeschrieben ist:

    http://www.mannzufrau.de/informationen/ablauf/index.html

    Auf meiner Seite findest Du auch so allerlei nützliche Dinge, wie z.B. eine Liste aller aktuellen Selbsthilfegruppen in deutschland, die sich mit dem Thema auskennen und wo Du auch ruhig mal Kontakt mit aufnehmen solltest:
    http://www.mannzufrau.de/informationen/selbsthilfegruppen/index.html

    Wenn Du noch Fragen haben solltest, schick mir am besten eine Email

    Viel Glück auf deinem Weg

    Liebe Grüße Petra
    www.mannzufrau.de

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Jenny83302
    28.03.2012

    Die zwei unabhängigen psychiatrischen Gutachten sind für die Namens- und Personenstandänderung gem. Transsexuellen-Gesetz § 8 erforderlich. Dazu fordert das Amtsgericht nach Antragstellung auf. Für die Anpassungs-Operation ist eine Indikationsstellung des behandelnden Psychotherapeuten (möglichst ein auf Transsexualität spezialisierter Sexualtherapeut) erforderlich. Das ist eine akzeptierende Begleitung in dem Geschehen. Es wird einem nicht abgesprochen. Das allerbeste ist es, eine Selbsthilfegruppe für Transgender in der nächsten größeren Stadt aufzusuchen. Alleine schafft Frau es nicht. Alles Gute!

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Praxis Dr. Edelmann

    Praxis Dr. Edelmann

    · 28.03.2012

    Alexandra vom 27.03.2012

    Um eine Operation zu realisiern brauchen Sie in jedem Falle 2 voneinander unabhängige psychiatrische Gutachten, Alexandra. Haben Sie die psychiatrische Therapie "schon" begonnen?

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Alexandra91295
    27.03.2012

    Lebe zeit 10jahre schon als frau und 2jahren auch in der öfentlichkeit.Möchte mich von Mann zur Frau Operieren lassen.

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Jan7587073
    7.02.2012

    ich lese das hier aus reiner Neugier und bin zufällig auf den Thread gekommen, ich bin der Meinung, dass diese med. Angestellte schon recht haben kann, glaube aber, dass der Arzt sehr gut ausgesucht werden muss und jahrelange Erfahrung in diesem Gebiet vorweisen muss. In oben beschriebenen Hergang hört sich das eher nach einem günstigen Arzt in Bulgarien an, die fatalen Rechtschreibfehler sprechen auch dafür :D

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Winfried83416
    20.12.2011

    Du mußt einfach so leben ,wie du dich fühlst.Zeige es einfach,du wirst dich dann auch wohl fühlen.winfried

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Andrea
    19.12.2011

    Liebe Chantal,
    Liebe Jennifer,

    das ist nicht in ein paar Sätzen erklärt.
    Lasst Euch nicht von der angeblichen med. Angest. verrückt machen.

    Seht Euch das Diskussionsthema „Ungewissheit gegen Leben im falschen Körper“ an. Da stehen ein paar Tipps für den Anfang.
    Informiert Euch in entsprechenden Foren (z. B. das Forum der DGTI) oder sucht Selbsthilfegruppen auf. Um eine Therapeutische Begleitung kommt Ihr nicht drum herum.

    LG Andrea

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Jennifer1972
    19.12.2011

    Hallo
    Ich wohne in Wetzlar und bin noch ein Mann.
    Ich fühle mich im Mann nicht mehr so wohl und lebe gern als Frau.Ich lebe seit 12 Jahre so und trage gerne Damenmode und Damenschuhe,aber ich verstecke mich und ich zeige es keinen draussen,nur in der Wohnung.Weil ich Angst habe und ab und zu traurig,dass ich dann dümm angemacht werde.
    Das auf den Bild bin ich selber.
    Was kann ich tuen und kann mir jemand helfen?

    Ein schönen Gruss aus Wetzlar
    J.-Olav H.

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • med_angestch83155
    13.12.2011

    Guten Tag ich bin im medizinischen Dienst und kann sagen diese OP ist nur eine "Verstümmelung" des männlichen bzw. weiblichen Genital nichts weiter, die schönen Werbefotos wie gezeigt wird, dass alles so schön ist sind meist gestellt mit viel Scharmhaar; die, die Narben überdeckend....ich war bei einigen OPs dabei es ist schrecklich was dort im Namen des Gesetzes gemacht wird. Ich kennen einige TS...ex..post OP von 100 Leider 60-70 an den Folgen der OP viele haben Stenosen, Hormonunverträglichkeiten, habe Krebs bekommen, Leider Jahrzehnte lang und Blutungen im Gentalbereich u.a. der em. Penis- Schlauch ist bei 40-50 der EX-TS teilweise bei Verkehr herausgerissen worden konnte auch nicht mehr genäht werden wo damalig die umgestülpte PH. war ist nun alles zugewachsen und dann noch die massiven langen und tiefen Narben die sich bis in die Leiste ziehen; nach Aussagen der Kollegen muß das so lang sonst käme man nicht bis zur Leiste; man könne dann angeblich nicht richtig den Leistenbruchkanal vernähen....hier machen die Ärzte sich es einfach; man kommt dann einfacher an die Stelle zum Nähen ob die armen TS dann eine lange Narbe haben ist denen dann egal. Ich habe post OP Bilder gesehen es sah aus wie als wenn man einen Stofftier mehrmals geflickt hätte manchmal mehr als 12 Narben die mit der Zeit hell-grau wurden ein Patientin hatte sehr wenig Scharmhaare als sie mal ins Krankenhaus kam und nach einer normalen OP einen Harn- Katheter bekam, fragte man sie: OH mal ein Mann gewesen...man lachte hinter dem Patienten....wie das war mal ein Kerl....Das sind die Wahrheiten die man nach so einer OP auszuhalten hat. Ich möchte jeden warnen so eine OP zu absolvieren die Folgen sind schrecklich es bleiben auch wenn es gut gemacht wird immer viele deutlich - sehbare Verunstaltungen wenn man dann einen Mann kennen lernt sieht er sofort wenn er nicht kann blöde ist das die Person mal ein Mann war; plötzlich ist Schluß oder die arme ex TS wird mal nur für den Trieb es Mannes missbraucht. Mann kann auch ohne OP im Genus verweiblichen einige Studien die ich lass beweisen, das dass männl. Genital nach mehr 10-15Jahren automatisch stark verkleinert wird habe einige Aufnahmen gesehen wo vorher ein mittelgroßen männl. Genital war nach 10 Jahren sah man nur noch eine Mini P. vergl. mit einer vergr. Klitoris der Hoden auch Hodensack war in dem Scharmhügel gewandert und verwachsen hier konnte man auch gut kleine und große Scharmlippen schaffen die Scheide wurde aus dem Skrotum gebildet; man zog einfach die unbeaarte Fläche vom unteren Drittel des Skrotum tief im 30 Grad Winkel in die Tief hier wird keine sehr Tiefe Scheide gebildet evl.. max. 5-6cm aber das reicht und man hat eine rel. echte Scheide mit Skrotums-Muskulatur mit mehr oder weniger Fettauskleidung aus dem Skotum der Vorteil die Scheide wächst nicht zu weil sie nicht wie ein nicht musk.-Schlauch ist sondern von Muskelfaser gestützt wird sie Kegelförmig tief medial gezogen. Der stark geschrumpfte Penis wird in die anatomische weibliche Lage gebracht, die Vorhaut bleibt wird nur unten durchtrennt und mit der Skrotumhaut als große Scharmlippen verbunden das Ganze bildet ein Dreieck das sich von oben nach unter verbreitert es sieht zu 99% wie eine echte Scheide aus bzw. weibliches Genital aus. Aber weil hier kein Geld zu machen ist wird diese Methode weniger angewandt, hier weil auch die Scheide weniger tief ist. Wie gesagt bei der normalen Methode ist ein erheblicher OP - Aufwand erforderlich viele TS sind auch bei der OP oder später verstorben aufgrund von schweren Entzündungen u.a. oder auch auf Grund von Selbstmord, hier auch mehrmaligen OPs und immer sah es schlimmer aus...also bitte last es sein.Viele wollten das alles rückgäng machen liegen heute auf dem Friedhof.

    Im medizinischen Dienst
    Monika P.

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

Die auf Estheticon.de erschienen Informationen ersetzen in keinem Fall den Kontakt zwischen Arzt und Patient. Estheticon.de übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Aussagen oder Dienstleistungen.

Wir hören Ihnen zu
Kommen Sie in unser Forum. Wir freuen uns auf Sie!