Neues Thema

Forumsbeiträge zu Brust

Wissen Sie nicht, welche Implantate oder Technik Sie wählen sollen? Hier können Sie alles über die Arten und Größen von Implantaten erfahren und andere Fragen zur Brustchirurgie klären

Langzeiterfahrung mit Eigenfettransplantation in die Brust

Grigia
Dieburg · Erstellt am 11.04.2018 · Update 9.05.2018

Hallo Ich möchte mir die Brüste mit der Beauli Methode vergrössern lassen. Habe jedoch Angst das das Fett vom Koerper komplett absorbiert wird. Gibt es schon jemand mit Langzeiterfahrung ?

Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

32 Kommentare

Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Susanne344470
    Gekröntes Mitglied
    9.05.2018

    ??....?

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Visitor605386
    9.05.2018

    Ich melde mich .?

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Susanne344470
    Gekröntes Mitglied
    9.05.2018

    Danke für die Info :-) Es ist doch immer wieder erstaunlich , wie unterschiedlich das bei den Chirurgen gehandhabt wird und meiner wartet lieber 6-12 Monate ab :-I Mein letztes Lipofilling war Ende August 2016 und es ist erstaunlich , wie sich die Brust nach der Zeit verändert hat !!! Mein PC will allerdings kein 2. Lipofilling bei mir riskieren , was aber auch damit zusammen hängt , dass ich zusätzlich Implantate trage und durch meine zahlreichen OP`s mein kaum vorhandenes Eigengewebe ziemlich stark vernarbt ist :-( Dennoch hat mir persönlich dieses Lipofilling schon ganz viel gebracht und vor allem eine sichtbare und schöne Veränderung , ohne irgendwelche Knubbel oder Sonstiges :-) Sicherlich könnte ich noch eine kleine Portion Eigenfett an der Brust vertragen , aber ich versuche erst einmal noch 2 kg zuzulegen und dann schaue ich mal , wie es sich so weiter entwickeltt !? Bin mal gespannt , wie es dann so nach einer 2. Sitzung aussehen wird , denn davon haben wir hier im Forum auch noch keine Betroffene gefunden und du könntest ja eventuell eine sein ... vorausgesetzt , du bleibst in diesem Forum noch eine Weile aktiv ;-)) Ich persönlich würde mich darüber sehr freuen :-))
    VG von Susanne

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Visitor605386
    9.05.2018

    Eigentlich nach 3-4 monaten. Bei mir werden es 6 monate sein( aus privaten Gründen ).

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Susanne344470
    Gekröntes Mitglied
    9.05.2018

    O.k. ... und dann kann nach 6 Monaten schon wieder eine weitere Behandlung erfolgen , oder was für ein Zeitraum ist da angegeben ?

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Visitor605386
    9.05.2018

    Februar 2018)

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Susanne344470
    Gekröntes Mitglied
    9.05.2018

    Hallo , wann war die erste Eigenfettbehandlung ?
    VG von Susanne

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • BozZ
    9.05.2018

    Aha ) danke sehr !

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Visitor605386
    9.05.2018

    Hallo,
    ich habe meine Brüste mit der Beauli Methode beim Dr. Ueberreiter Birkenwerder vergrössern lassen. Kann nur empfehlen! Bin sehr zufriden mit dem Ergebnis, die Brüste sind auf jeden Fall größer geworden. Meine Brüste waren asymmetrisch und "leer ". Im Sommer ist ein weiterer Eingriff geplant. Lg

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Fay
    9.05.2018

    Das würde mich auch interessieren...
    Welche Kliniken haben sich hier zusammen gefunden?

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Grigia
    18.04.2018

    Kann es passieren das das Fett in einer Brust mehr anwächst als in der Anderen ?
    Und somit eine grösser wird als die Andere ?

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Grigia
    17.04.2018

    Also bleiben die Zysten und Nekrosen in der Brust ? Verursacht das keine Schmerzen ?
    Wenn sie doch raus müssen, wer übernimmt kostentechnisch den Eingriff ?

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Das ist das Schöne am Fett: es wird immer gleichmäßig!

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Wir transplantieren in der Regel 200-250 ml Fett pro Brust in einer Sitzung. Wenn man das ganze nach drei Monaten wiederholt, hat man mindestens eine Körbchengröße mehr. Fettnekrosen, welche operativ entfernt werden müssen, waren bisher kein Thema.

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Da muss ich etwas weiter ausholen: Fett Nekrosen entstehen bei den Operationen in der Brust aber auch bei anderen Operationen, wo Fettgewebe durchschnitten wird, nicht selten. Sie sind fühlbar als härtere Klumpen, welche sich in der Regel im Laufe der Zeit, manchmal erst nach ein bis zwei Jahren, auflösen. Bei korrekter Eigenfett Transplantation in die Brust entstehen solche Nekrosen normalerweise nicht, Thai immer nur kleine Fitze Ellbogen transplantiert werden, welche sich schnell auflösen. Beim Auflösen können Ölzysten entstehen, denn der Inhalt der Zellen ist flüssiges Öl. Wieder das eine noch das andere ist gefährlich, es kann allerdings störend sein. Eine operative Entfernung von Fettnekrosen aus der Brust ist auch üblicherweise nicht erforderlich.
    Wir haben in zehn Jahren Erfahrung mit dem BEAULI Protokoll noch keine einzige Fettnekrose operativ entfernen müssen.
    VG
    Dr. Klaus Ueberreiter

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Grigia
    16.04.2018

    Hallo Hr Dr Ueberreiter
    Und wie sieht es mit Fettnekrosen aus ?
    Wie lassen die sich vermeiden ?

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Grigia
    15.04.2018

    Ich habe mich mal schlau gemacht, in Birkenwerder würde dieser Eingriff 4.200 € kosten.
    Was ist aber wenn das Ergebnis nicht gleichmässig ist ?
    Wird dann kostenlos korrigiert oder kostet das wieder etwas ?

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Susanne344470
    Gekröntes Mitglied
    14.04.2018

    Ölzysten sind da ja noch das kleinere Problem und ich finde die Gefahr der Fettnekrosen viel gefährlicher ‼️ Wenn diese dann einmal entstanden sind , weiß ich bis jetzt nur , dass diese operativ entfernt werden müssen , was ja wieder zusätzliche Narben bedeuten würde ?Bei mir wurde das Fett auf ganz traditionelle Weise ohne jeglichen Wasserstrahl oder Sonstiges mit einer Absaugkanüle entfernt und nach der Zentrifuge mit der Coleman-Applitzierubgsspritze streng subkutan eingespritzt und dieses erfolgte streng subdermal , mit sehr gutem Erfolg ?Dennoch war mein PC nicht bereit , dieses später noch einmal zu wiederholen, um keine Fettnekrosen zu riskieren ?Ich frage mich , ob diese Gefahr mit jeder weiteren Sitzung steigt ??‍♀️Haben Sie da schon irgendwelche Erfahrungen sammeln können , denn ich denke ja mal , dass gerade bei einer BV eine Sitzung nicht ausreicht !?
    VG von Susanne

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Es kommt extrem darauf an, wie das Fett transplantiert wird! Das fängt mit der Absaugung an, geht über die Aufbereitung bis zum Verfahren der Einspritzung und Menge des transplantierten Fettes. Es gibt nur sehr wenige wissenschaftlich untersuchte Verfahren, wo alle diese Schritte festgelegt sind. So ein Verfahren ist das BEAULI Protokoll. Man kann deshalb nicht näher definierte „Fetteinspritzungen“ ohne Kenntnis der Methode überhaupt nicht vergleichen.
    Ein einfaches Bild ist die Kartoffel: Wenn man eine gute Ernte erzielen möchte, pflanzt man kleine Kartoffeln in einem Abstand, welcher allen eine gute Versorgung garantiert. Ein großer Haufen übereinander würde verfaulen. Mit den Fettbrocken ist es genauso: zuviele oder zu große Brocken gehen zugrunde und schmelzen zu Ölzysten ein. Und das ist vermeidbar!
    Dr. Klaus Ueberreiter

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Susanne344470
    Gekröntes Mitglied
    13.04.2018

    Und wie sieht es mit Fettnekrosen aus ❓Die scheinen ja des Öfteren dabei aufzutreten , wenn eine größere Fettmenge eingebracht wird ?❓Kann man diese wirklich nur operativ entfernen oder gibt es da irgendeine andere Möglichkeit, diese aufzulösen ?❓

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Kleinere Ölzysten können auch nach Unfällen wie Stürzen auftreten, sind selten und klinisch ohne Bedeutung. Besonders im Vergleich zu Silikon ist die Rate an Komplikationen extrem gering!

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Susanne344470
    Gekröntes Mitglied
    13.04.2018

    Wenn du mich fragst , spielen auch die Zellstrukturen der jeweiligen Person eine ganz große Rolle , denn wenn diese nicht in der Lage sind , die neuen Fettzellen aufzunehmen , machste nix und alles verliert sich sonst wo :-(( Wenn die neuen Fettzellen eingebracht worden sind , müssen diese auch gut gefüttert werden , um eine gute Überlebenschance zu haben !!!

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • BozZ
    13.04.2018

    Ich selber suche seit Wochen Personen mit Langzeiterfahrung , ich habe 3 Frauen gefunden bei denen die OP mehr als 3 Monate her ist , ich habe 2 gefunden bei denen es sogar über 1 Jahr her ist .
    Es ist schwer dazu was zu finden , und ich glaube auch das es hier mit der Technik auch viele Probleme gibt in Sache Zuverlässigkeit .
    Wenn ich mir das so durch den Kopf gehen lasse wage ich zu behaupten das es sseehhrr auf das Können und der Technik an kommt .
    Und ich denke das solche Pc s auch nicht so häufig sind zumal sie grundsätzlich selten sind :p
    Also solltest du dir wirklich einen PC suchen der gut sich mit der Technik befasst ,Erfahrung hat und belegen kann was nach ner längern zeit noch vorhanden ist !
    Zur not auch mal paar std Fahren ....

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Susanne344470
    Gekröntes Mitglied
    13.04.2018

    Leider habe ich eine gute Freundin, die diese Fettnekrosen bekommen hat , welche sehr schmerzhaft sind und es fühlt sich an , wie Beton .... so hart sind diese geworden ? Dann kenne ich wiederum welche , bei denen nix überig geblieben ist , außer die Erkenntnis, viel Geld für dieses“Nix“ ausgegeben zu haben ?Wenn ich das alles so höre , weiß ich , wie viel Glück ich selber gehabt habe ?‼️

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Grigia
    13.04.2018

    Na auf die Antwort bin ich auch gespannt, noch hört sich alles gut an

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Susanne344470
    Gekröntes Mitglied
    12.04.2018

    Hallo Dr. Finckenstein , sind in der Zeit Fettnekrosen oder Ölzysten aufgetreten und wenn ja , wie häufig ?
    VG von Susanne

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Dr. med. Joachim Graf von Finckenstein

    Dr. med. Joachim Graf von Finckenstein

    · 12.04.2018
    Bester Kommentar

    Hallo Grigia !
    Am Anfang ist die Brust nach einer BEAULI Behandlung natürlich geschwollen. Sie schwillt wieder ab, nach ca. 8-12 Wochen ändert sich das Ergebnis nicht mehr.
    3 Kliniken haben bei über 100 ausschließlich zur Brustvergrößerung mit Beauli behandelten Patienten eine MR Untersuchung vor dem Eingriff und eine MR Nachuntersuchung über 6 Monate später vorgenommen. Ein Computerrechnungssystem konnte im Mittel ausrechnen, wieviel von dem eingebrachten Mikrofett nach 6 Monaten (Also mit ausreichend Abstand) noch vorhanden war: 72% kam im Mittel dabei heraus, also kann man ohne Übertreibung sagen, dass gut 2/3 der Zellen im Schnitt überleben.
    Gerne können wir Ihnen hierzu Bildbeispiele nach langer Zeit (bis zu 5 Jahren danach) zeigen, da wir hierzu nach vielen Jahren ausreichend Patientenergebnisse zeigen können. Die Klinik mit der wir diese Untersuchung durchgeführt haben, ist in Ihrem Bundesland: Parkklinik in Birkenwerder mit Dr. Ursula Tanzella bzw. Dr. Klaus Ueberreiter.
    Mit freundlichen Grüßen

    Dr med Joachim on Finckenstein
    www.finckenstein.de

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Susanne344470
    Gekröntes Mitglied
    12.04.2018

    Hallo Dr.Ueberreiter ,wie sieht es denn bei dieser Methode mit Fettnekrosen und Ölzysten aus ? Sind diese nach 5 Jahren des öfteren mal aufgetreten ?
    VG von Susanne

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Als Erfinder der BEAULI Methode haben wir Erfahrung über 10 Jahre und über 2000 Eingriffe. Die Überprufung mittels MRT (Kernspin) mindestens 5 Jahre nach der Transplantation des Fettes zeigt stabile Ergebnisse von 80% bis weit über 100% (bei Gewichtszunahme). Das Fett ist, einmal eingeheilt, absolut dauerhaft. Berichte über schwindendes Fettgewebe hängen wohl überwiegend mit ungeeigneten Methoden zusammen.
    VG
    Dr. Klaus Ueberreiter
    www.park-klinik-birkenwerder.de

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Susanne344470
    Gekröntes Mitglied
    12.04.2018

    Sehr gute Frage Grigia , welche ich mir auch schon lange Stelle , habe aber bis heute niemanden gefunden , die Langzeiterfahrung damit hat :-(( Ich hatte letztes Jahr schon den einen oder anderen Kontakt mit Frauen , die unglaubliche Mengen an Eigenfett transplantiert bekommen haben , teilweise über 700 ml pro Seite !!! Anfangs war der Kontakt noch da und auf spätere Nachfrage sind diejenigen trauriger Weise wie vom Erdboden verschwunden :-((
    Ich bin dieser Art von BV sehr skeptisch gegenüber eingestellt und bin der Meinung , dass diese Methode bestens geeignet ist , um irgendwelche Ungleichheiten auszubessern , so wie es bei mir stattgefunden hat ! Dabei wurden mir 40 ml auf die rechte Brustseite verteilt und das war August 2016 , wovon meiner Meinung nach mindestens 80% geblieben sind , wenn nicht sogar noch mehr und damit habe ich wirklich ein Riesen großes Glück gehabt und einen PC , der es anscheinend perfekt beherrscht ;-)) Ich hätte zu gerne noch eine 2. Sitzung gehabt , welche mein PC aber abgelehnt hat , da ihm das Risiko von eventuellen Fettnekrosen zu hoch war und da denke ich mir wieder , dass diese Methode wohl doch nicht so toll und risikoarm ist !?!? Steckt sozusagen noch in Kinderschuhen das Ganze und um da langfristige Erfahrungswerte zu bekommen , werden wohl noch ein paar Jährchen vergehen müssen , aber wie du siehst ..... die Ärzte sind da dran :-)) Ich war zu diesem"Experiment" gerne bereit und war mir den Risiken bewusst und bin zum Glück nicht enttäuscht worden , was aber mit Sicherheit auch an der geringen Menge lag , die somit eine gute Chance hatte anzuwachsen und sich mit den wenig vorhandenen Gefäßen zu verbinden :-))
    VG von Susanne

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Dr. med. Petra Berger

    Dr. med. Petra Berger

    · 12.04.2018

    Guten Tag,

    Es handelt sich um ein konventionelles Verfahren, hier sind die Anwachsraten etwa 40- 50 Prozent. Ein mit Stammzellen anreicherndes Verfahren würde höhere Anwachsraten erzielen, ist aber an der Brust aus Gründen der Sicherheit nicht anzuraten.

    Beste Grüße,

    Dr Petra Berger
    www.praxis-berger.com

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Dr. med. Nikolaus Linde

    Dr. med. Nikolaus Linde

    · 12.04.2018

    Liebe Grigia
    gehen Sie hier im Portal auf Suche und Sie werden Kontakte zu zufriedenen Patientinnen haben. Nehmen Sie mit denen Kontakt auf. Sie finden z.B. auf meinem Portal unter Bewertungen Kontakte.
    Beim Eigenfett ist das so, dass das Fett in der Brust bleibt, was nach vier Wochen noch vorhanden ist. Die ersten 4 - 6 Wochen nach der Eigenfetttransplantation löst sich einiges an Fett wieder auf, aber danach bleibt es stabil und nimmt in der Regel nach Monaten noch einmal zu.
    ABER - im Einzelfall kann es leider sein, dass so gut wie alles Fett verschwindet, also kaum etwas einwächst. Studien zeigen, dass im Durchschnitt ca. 30% des Materials einwachsen. Aber das ist der Durchschnitt.
    Der Arzt, bei dem Sie sich melden, wird Sie mit Sicherheit seriös darüber aufklären.
    Herzlichst Ihr Dr. med. N. Linde, http://www.lipoclinic.ch

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

Die auf Estheticon.de erschienen Informationen ersetzen in keinem Fall den Kontakt zwischen Arzt und Patient. Estheticon.de übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Aussagen oder Dienstleistungen.

Wir hören Ihnen zu
Kommen Sie in unser Forum. Wir freuen uns auf Sie!