Neues Thema

Forumsbeiträge zu Körper

Denken Sie über eine ästhetische oder chirurgische Körperbehandlung nach? Im Forum zum Thema Körper werden Sie alle Ihre Bedenken ausräumen

6 Wochen nach Hallux OP: brennende und stechende Schmerzen

araamazone
· Erstellt am 17.03.2014 · Update 18.02.2020

Guten Tag, ich hatte vor 6 Wochen eine Hallux OP mit Scarf und Ankin. Die OP erwies sich als schwierig und die Schmerztherapie mit Block ab Knie hat nicht angeschlagen und mußte auf Infusionen und PDA Pumpe umgestellt werden. Leider waren trotz hoher Schmerzindikation die Schmerzen kaum zum aushalten. 1 Woche Krankenhaus danach noch 3.5 Wochen aufgrund der Schwellung und Schmerzen viel gelegen und den Fuß hochgelagert und gekühlt. Nach 4 Wochen konnte ich die Schmerzmittel soweit absetzen.Nach 5 Wochen die Throbosespritzen. Jetzt sind 6 Wochen rum und ich habe ständig stechende brennende Schmerzen vor allem Nachts. Heute zog es mir sogar das Bein hoch. Die Naht wurde mit auflösbaren Fäden genäht und ist noch nicht richtig abgeilt. Sie aber nicht enzündet aus nur leicht geschwollen. Bluterguss war ein sehr starker im Fuß der nun soweit weg ist. Nun mache ich mir Sorgen was das für Schmerzen sind. Ob das normal ist und noch verschwinden oder ob das was ernstes dahinter ist. Die meisten haben wohl kaum oder nur kurz Schmerzen nach Hallux OP. Ich bin nun sehr ratlos und weiß nicht ob das normal ist meine Lebensqualität ist sehr eingeschränkt. Bitte um Hilfe

Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

12 Kommentare

Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Kiki877678
    18.02.2020

    Ich habe vor 2 Wochen die Op gemacht,mit Schrauben und Platten usw und bin jetzt schon begeistert,zumal ich ausschließlich Horrorberichte gelesen hatte.
    Genau,es kommt auch auf die Erwartungshaltung an,und ich muss sagen,mir ist klar das ein Fuss auf solch einen Eingriff längere Zeit reagiert,und das nehme ich für das Ergebnis gerne hin,mit Geduld.
    Dazu kommt das ich mich mit kleinen Videos selbst Schule und die Nachsorge quasi selbst in die Hand nehme,da mein Orthopäde recht wortlos ist und ich mich darauf eingestellt habe"hilf dir selbst,ansonsten hilft dir keiner"
    Bisher habe ich nur Schmerzen die ich gut im Griff habe,keine nennenswerte Schwellung oder Verfärbung und durch meine Eigenversorgung der Narbe eine äußerst gute Wundheilung .
    Morgen werden die Fäden gezogen.
    Ich habe mir das tapen beigebracht,mein Arzt hatte keine Zeit sich die verordneten Folgemassnahmen durchzulesen und ist ja sehr wortkarg,alsokümmere ich mich besser darum hoffe er rechnet die Nachsorge dann auch nicht ab,aber das erfährt man ja nicht.
    Ich danke dem Team von Dr Wenk im Asklepios Hamburg Rellingen für die hervorragende Betreuung:-)

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Andrea874196
    1.02.2020

    Hallo,
    ist es nach drei Monaten nach Hallux Valgus OP eventuell normal, dass die Großzehe noch nicht so flexibel ist?
    Vielen Dank für eine Antwort! Andrea

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • heike_123836220
    3.10.2019
    Bester Kommentar

    Ich heiße heike Preiss und habe nach meiner Hallux OP immer noch Schmerzen im Fuß. Das ist jetzt 3 Monate her jetzt. Weiß mir keinen Rat mehr. Wer kann mir helfen. Heike Preiss Delitzsch.

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Marie484128
    16.10.2017

    Hallo Biggi!
    Freut mich, dass ich dir ein bisschen Mut machen konnte. Kannst dich gerne jederzeit melden, wenn du Fragen hast!
    Was die Schmerzen betrifft, wäre es vielleicht eine Überlegung wert, sich nochmal Schmerzmittel für den Bedarf geben zu lassen. Ich halte gar nichts von Wegdröhnen oder schlucke selbst nur wenn es gar nicht mehr geht, Medikamente. Aber wenn ich nachts Schmerzen hatte und nichts genommen habe, war die Nacht furchtbar und der nächste Tag gleich mit. Mein Arzt erklärte mir, dass Schmerzen immer Stress für den Körper bedeuten und dass dieser gerade nachts genau diesen Stress nicht gebrauchen kann, weil er sich da regeneriert. Vielleicht ein Denkanstoß für dich ;)

    Gute Besserung und liebe Grüße!
    MCR

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Biggi582404
    15.10.2017

    Vielen Dank, hoffe so sehr, dass es bald besser wird. Die Schmerzen sind manchmal unerträglich. Deine Antwort hat mir wieder ein bisschen Mut gemacht.

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Marie484128
    15.10.2017

    Hallo!
    Vielleicht hilft dir ja meine Antwort:)
    Kannst mir sonst gerne ne PN schreiben.
    Liebe Grüße,
    MCR

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Marie484128
    15.10.2017

    Oh...gerade gesehen, dass das „Problem „ ja schon 3 Jahre her ist....- vielleicht hilft meine Antwort ja trotzdem irgendwem...

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Marie484128
    15.10.2017

    Hallo Araamazone!
    Ich hatte an beiden Füßen den Hallux, schon von Kindesbeinen an und hab diese dann im Abstand von 2 Jahren operieren lassen.
    Es gibt ja mehrere Arten der OP. Zum einen das Abschleifen, zum anderen die Umstellungsosteotomie (Mittelfußknochen brechen, Großzehe begradigen und das ganze wieder mit Schrauben und/oder einer Platte fixieren). Wenn ich deinen Zeilen lese, geh ich von der zweiten OP-Methode aus, die auch ich hatte.
    Wenn dem so ist, dann kann ich dir aus meiner Erfahrung sagen, dass die Schmerzen völlig normal sind, solange keine plötzlichen Schwellungen, Rötungen oder Überwärmungen hinzukommen. Man glaubt nicht, wie viele kleine, blöde, fiese Muskeln ein Fuß hat, die nach dieser OP allesamt verzogen und dementsprechend verhärtet sind. Und am Abend, in Ruhe und ohne Belastung machen sie sich alle bemerkbar. So war das jedenfalls bei mir. Physiotherapie, abends selber ein bisschen massieren( du wirst merken, wie hart gerade an der Fußsohle die Muskeln sind) und „Geduld“ (was in diesem Zusammenhang ein echtes Unwort ist).
    Ich hatte ein 3/4 Jahr manchmal noch Schmerzen oder wenn ich mal blöd aufgetreten bin...aber das gibt sich.
    Was die Narbenpflege angeht, hab ich gute Erfahrungen mit total banaler Ringelblumensalbe gemacht (bio und aus der Apotheke). Voraussetzung ist allerdings, dass die Wunde komplett geschlossen ist. Massier die Narbe immer schön, damit sie nicht „anbappt“ am drunter liegenden Gewebe.
    Im Zweifelsfall sprich nochmal mit deinem Chirurgen oder einem Orthopäden.
    Liebe Grüße,
    MCR

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Biggi582404
    14.10.2017

    Hallo ich habe ebenfalls Probleme mit der Heilung nach einer Hallux OP. Bei mir ist es inzwischen schon fast 4 Monate hier. Habe immer noch ein starkes Brennen und Stechen im Bereich des Ballens. Der Fuß ist noch sehr geschwollen und ich bin extrem Druckempfindlich in diesem Bereich. Die OP Narbe im Ballenbereich ist nach 4Wochen wieder aufgeplatzt, starkes Wundsekret läuft immer noch ab. Die Wunde ist zwar schon sehr klein und sieht auch sauber und keimfrei aus. Aber im inneren muß irgendetwas sein, das dieses Nässen verursacht. Mein Operateur vertröstet mich immer, man müsse erst warten bis die Wunde verheilt ist. Ich bin der Meinung, die kann gar nicht heilen, solange im Inneren (am Knochen) die Ursache beseitigt ist. Ich bin stocksauer, der ganze Sommer versaut. Habe irrsinnige Schmerzen und kann kaum gehen. Ein Ende der Tortour ist nicht abzusehen.
    Ich wüsste jetzt gerne wie und ob sie das Problem inzwischen gelöst haben.

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • araamazone217794
    27.03.2014

    Hallo Herr Wiethoff,
    erst mal vielen Dank für die Antwort.
    ja ich war nochmal in der Klinik und habe mit dem operierenden Arzt gesprochen. Der meinte aber nur es wäre ungewöhnlich aber es wird schon werden. Bei einem würde es länger dauern beim anderen ginge es schneller.Und das würde schon werden. Wirkte ein wenig ratlos als ob er selber nicht wüßte woran es liegt. Knochen sei gut verheilt laut Röntgenbild.
    Nun sind es 7 Wochen und ich habe auch mit KG angefangen und die meinten auch das wäre nicht normal. Das Zehengelenk ist eingesteift und kaum beweglich.. Leider ist nach wie vor weiterhin nicht besser geworden. Nachts starke brennende Schmerzen und stechen die kommen und dann sind sie wieder weg.Teils auch tagsüber. OP Narbe ist auch noch nicht ganz abgeheilt. Heute kann ich kaum laufen da auch die Unterseite vom Fuß weh tut. Auch das sticht es oft rein. Ich weiß momentan nicht mehr weiter. Die Zehen fühlen sich auch immer etwas gefühlos an.
    Orthopäde, Hausarzt habe ich auch schon gesprochen. Die meinen auch das es wohl länger dauert. Und können sich ebenfalls das nicht erklären schon nach 6 Wochen hätte ich alles wieder schmerzfrei machen können bei einem normalen Verlauf.
    Wo kann ich mich noch hinwenden`?Neurologe? Wenn es das Sudeck sein sollte ist es behandelbar? Ich bin echt ratlos und langsam verweifelt. Ich kann so weder laufen noch autofahren geschweige den arbeiten. Mein Job steht nun auch schona auf dem Spiel. Wo kann ich mich hinwenden? Danke!!
    mfg

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Adrian K. Wiethoff

    Adrian K. Wiethoff

    · 18.03.2014

    PS: Natürlich müsste, falls noch nicht geschehen, auch kontrollliert werden, ob es vielleicht Probleme mit der Knochenheilung gibt / gegeben hat, was ähnliche Beschwerden verursachen könnte.

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

  • Adrian K. Wiethoff

    Adrian K. Wiethoff

    · 18.03.2014

    Guten Tag,

    ein sehr engewöhnlicher Verlauf, normalerweise sollten rund um eine Hallux-OP praktisch gar keine Schmerzen vorhanden sein - erst recht nicht nach so langer Zeit. Haben Sie sich diesbezüglich noch einmal bei Ihrem Operateur vorgestellt? Mein Verdacht ginge am ehesten in Richtung CRPS / M. Sudeck, Informationen hierzu finden Sie z.B. hier: (http://flexikon.doccheck.com/de/CRPS).

    Gute Besserung und viele Grüße aus Düsseldorf

    Adrian Wiethoff
    ARS PEDIS

    Sind Sie sicher, dass Sie dieses Bild entfernen möchten?

Die auf Estheticon.de erschienen Informationen ersetzen in keinem Fall den Kontakt zwischen Arzt und Patient. Estheticon.de übernimmt keinerlei Haftung für jedwede Aussagen oder Dienstleistungen.